Was ist WILMA

Wilma steht für WillkommensInitiative für in Leipzig Mitstudierende AusländerInnen.

WILMA - das sind etwa 30 Studenten verschiedener Fakultäten. Sie wollen dabei helfen, dass sich ausländische Studenten, insbesondere Austauschstudenten (ERASMUS, SOKRATES, TEMPUS etc.) während ihres Aufenthaltes an der Uni und in dieser Stadt besser zurechtfinden und leichter Kontakt zu deutschen StudentInnen knüpfen können.

Wie WILMA entstanden ist, kannst du hier lesen. Antje hat sich nämlich mit einem der Väter von WILMA getroffen und für euch die Geschichte von WILMA in einem Artikel zusammengefasst.

Wir denken, dass Informationsbroschüren allein nicht ausreichen, um Studierenden aus anderen Ländern ihren Studieneinstieg zu erleichtern. Oft scheinen im Ausland selbst einfache Dinge schwierig. Das Zurechtfinden gerät mitunter in den ersten Wochen zum Abenteuer und nicht nur bei mangelnden Sprachkenntnissen gelingt das Kennenlernen von Einheimischen nur selten.

WILMA möchte hier helfen, zum Beispiel durch Begrüßung der ausländischen Studierenden zu Beginn des Semesters, durch die vielen Veranstaltungen und als Ansprechpartner bei den verschiedenen Problemen, die ein Auslandsaufenthalt mit sich bringen kann.

Unser wichtigstes Anliegen ist es jedoch, persönlichen Kontakt zwischen ausländischen und deutschen Studierenden herzustellen, um gegenseitiges Verständnis und Vertrauen zu wecken und zu vertiefen.
Die vielen Veranstaltungen mit und von deutschen und ausländischen StudentInnen, diverse sportliche Aktivitäten sowie unsere Montagskneipe bieten hierzu vielfältige Gelegenheiten. Dabei arbeiten wir mit anderen Gruppen der Uni zusammen und sind für neue MitstreiterInnen und/oder Vorschläge immer offen.

Ganz nebenbei, so hoffen wir, leistet WILMA damit auch einen kleinen Beitrag zur Völkerverständigung.
Wenn du selbst Interesse an einer Mitarbeit hast, melde dich einfach mal bei uns oder komm zu unserer wöchentlichen Montagssitzung (nur in der Vorlesungszeit) um 20:00 Uhr im Neuen Seminargebäude der Universität.